M

Elopak launcht neue aseptische Fülltechnologie - Erste UHT Giebelverpackung im Markt

Veröffentlicht am: 17.06.2015

Mit neuester  Fülltechnologie, der „Pure-Pak® Aseptik Plattform“, erweitert Elopak sein Leistungsspektrum und positioniert sich nun auch als Lieferant für UHT-Milch-Verpackungen.

„Mit Blick auf unsere Erfolgsgeschichte und den Packungsvorteilen hinsichtlich Convenience und Differenzierung im Regal sehen wir für das Giebelformat auch großes Potential im aseptischen Markt“ erläutert Dirk Endlich, Market Area Director Central Europe. „Dies ist insbesondere von Wichtigkeit in stagnierenden Märkten, wo zunehmend nach Innovationen, Wertschöpfung und  differenzierenden Verpackungskonzepten verlangt wird.“

Elopak´s  neue aseptische Füllmaschine E-PS120A ermöglicht hocheffizientes Abfüllen von Produkten mit niedrigem und hohem ph-Wert. „Die ersten Fülllinien sind in der Fruchtsaftindustrie erfolgreich im Einsatz“, so Dirk Endlich. „Nun können wir den Pure-Pak® Giebelkarton auch für UHT Milch anbieten.“

Die in Mönchengladbach entwickelte und gebaute Füllplattform verspricht hohe Füll-Leistungen und produktabhängig eine Haltbarkeit von bis zu 12 Monaten. Bis zu 12.000 Packungen können je nach Produktspezifikation auf der neuen Maschine gefüllt werden.

 

Am Arla Standort Pronsfeld wurde die erste Füll-Linie installiert, getestet und validiert.  Bei Arla,  einer der größten Molkereien Europas, ist Elopak´s Verpackungskonzept seit vielen Jahren im Einsatz; mit der „Arla Weidemilch“ wird nun die erste H-Milch im Pure-Pak® Design gelauncht.

Für uns ist es wichtig, dass sich die Arla Weidemilch nicht nur über ihr modern-sympathisches Design, sondern auch durch die Verpackungsform von herkömmlichen H-Milch Produkten unterscheidet“, erklärt Winfried Meier, Geschäftsführer Vertrieb bei Arla Foods. „ Wir sind überzeugt, dass das bewährte Giebelformat ebenso gut im Bereich der H-Milch-Produkte funktioniert; es unterstützt den neuen emotionalen und aufmerksamkeitsstarken Auftritt unserer Weidemilch. Die Arla haltbare Weidemilch sieht auf den ersten Blick aus wie eine typische Frischmilchverpackung, und passt ideal zu dem Qualitätsversprechen, welches wir unseren Verbrauchern von Frisch- als auch H-Milch gleichermaßen garantieren“, erklärt Meier

Die E-PS120A verfügt über ein modulares und äußerst platzsparendes Design, das in Installation, Betrieb und Wartung gegenüber anderen Systemen mehr Effizienz und Flexibilität verspricht. Die Maschinen-Aufstellungsfläche liegt Dank der kompakten Bauweise und dem integrierten Verschlussapplikator bei lediglich 25 qm.  Die Füllmaschine ermöglicht den schnellen, einfachen Wechsel von unterschiedlichen Designs und bis zu drei Füllgrößen (1.000, 750 und 500 ml).

Die E-PS120A ist zudem mit dem ELOEE Datenerfassungssystem (Elopak Line Overall Equipment Effectiveness) ausgestattet. Es ermöglicht die zentrale Datenspeicherung mit  Fernzugriff zu Reporten und Datenbanken.

„Mit der Investition in die neue Fülllinie profitieren wir auch von dem integrierten Datenerfassungssystem“, so Jürgen Wolf, Standortleiter am Arla-Standort Pronsfeld. „Es verschafft uns optimale Anlagenüberwachung und trägt zur Effizienzsteigerung bei: alle wichtigen Prozesse und Kenndaten sind hier registriert; Fehlerquotienten werden so reduziert und Wartungsprozesse erleichtert.“

 

Weitere Informationen:

www.elopak-aseptic-system.com

 

Dirk Endlich

Tel. 0 62 32 / 639-210

dirk.endlich@elopak.com