M

Klimaneutralität

Seit Juni 2016 ist Elopak ein klimaneutrales Unternehmen und kann seinen Kunden klimaneutrale Verpackungen anbieten.

Nachdem Elopak seit Jahren seine Treibhausgasemissionen durch Energieeffizienz und den Einsatz erneuerbarer Energien reduzieren konnte, existieren dennoch Restemisionen, die nicht auf Null reduziert werden können. Beispiele hierfür sind Emissionen resultierend aus dem Transport von Rohstoffen und Fertigwaren sowie Emissionen durch Geschäftsreisen. Um einen Wert von Null zu erzielen, muss ein Unternehmen wie Elopak Projekte außerhalb der eigenen Wertschöpfungskette fördern, damit Reduktionsgutschriften der CO2 Emissionen durch eine dritte Partei erfolgen können. Daher werden wir Projekte unterstützen, die positive Auswirkungen auf das lokale Leben und die Umwelt haben. Elopak unterstützt die folgenden zwei Projekte:

Rimba Raya – Schutz des Regenwaldes und der Orang-Utans in Borneo, Indonesien

Das Rimba Raya Projekt schützt über 640 Quadratkilometer Regenwald und bildet eine wichtige patrouillierte Pufferzone zwischen den Palmölplantagen und dem Tanjung Puting Nationalpark, der Heimat der letzten, wild lebenden Orang-Utan Population auf der Erde. Das Projekt bewahrt den lokalen Regenwald anhand der beiden folgenden Hauptmechanismen: Zum einen werden der lokalen Bevölkerung Anreize geboten, den Wald zu schützen und zum anderen wird dem illegalen Holzeinschlag durch Patrouillengänge und Wachtürme entgegengewirkt. Darüber hinaus verbessert das Projekt die Lebensbedingungen der lokalen Bevölkerung durch die Bereitstellung von Arbeitsmöglichkeiten, sauberem Wasser und einer verbesserten Gesundheitsversorgung. Das Projekt ist durch den Verified Carbon Standard (VCS) geprüft und hat innerhalb der Climate Community and Biodiversity (CCB) den dreifachen Goldstatus erhalten.

Das Rimba Raya Projekt hat einen großen Teil dieser Gegend davor bewahrt in Palmölplantagen umgewandelt zu werden. Dieses Projekt gilt als wichtigster Spender der internationalen Orang-Utan Stiftung, die mehrere Schutzprogramme für die Orang-Utan Population unterhält.

Uganda: Projekt zur Verbesserung von Kochherden

Das Projekt zur Verbesserung von Kochherden in Uganda subventioniert den Verkauf von Brennmaterial sparenden Herden in Uganda, um die Kochbedingungen zu verbessern und die Raumluftverschmutzung zu reduzieren. Mehr als 2,4 Millionen Menschen profitieren von weniger Rauchentwicklung in Räumen, eingesparten Brennmaterialkosten und schnellere Garzeiten.

Dieses Gold Standard Projekt etabliert Märkte und hilft ländlichen Haushalten und Einrichtungen wie beispielsweise Schulen, die nicht in der Lage sind Anschaffungsinvestitionen aufzubringen, mit Kleinstkrediten. Die verbesserten Kochherde reduzieren den Einsatz von Brennmaterial um 36% im Vergleich zu herkömmlichen Kochmethoden. Familien können so mehr als US $ 105 pro Jahr sparen. Das Projekt hat auch zum lokalen Wirtschaftswachstum beigetragen und hunderte neuer Arbeitsplätzen geschaffen. Darüber hinaus gestatten die Kochherde 50% weniger lokale Umweltverschmutzung und helfen die Sicherheit zu verbessern, indem sie das Risiko von Unfällen mit offenem Feuer reduzieren.

Elopak is a carbon neutral company from Elopak AS on Vimeo.

Die klimaneutrale Zertifizierung stimmt mit dem CarbonNeutral Protocol überein und wurde von einem unabhängigen Dritten, der Anthesis Consulting Group verifiziert.