M

Aus alt mach Neu – So funktioniert das Recycling

Im Prinzip lassen sich Getränkekartons genauso einfach recyceln wie Zeitungen oder Wellpappe – ganz natürlich ohne Chemie. Und zudem sind die langen und reißfesten und damit besonders hochwertigen Zellulose-Fasern der Kartons in der Papierindustrie begehrt.

Die zu Ballen gepresst angelieferten Getränkekartons werden zunächst in handtellergroße Stücke geschreddert. Wichtig ist, dass der Karton in seine Rohstoffe, Papier, Kunststoff und Aluminum, zerlegt wird.

Dies geschieht in einem ca. 30 Meter langen Metallzylinder mit einem Durchmesser von 3 Metern. Wie in einer Waschmaschine werden die zuvor zerschnittenen Getränkekartons hier mit Wasser „geschleudert“. Die Papierfasern weichen langsam auf und lösen sich von den Folien.

Der Papierbrei wird durch die kleinen Löcher in der Trommelwand gedrückt, durch die der in Wasser gelöste Faserstoff abgeschwemmt wird. Gereinigt und eingedickt gelangt er dann in die Papiermaschine.