Elopak erhält Sustainability Rating in Platin von EcoVadis


Elopak, ein weltweit führender Anbieter von Getränkekartons und Füllmaschinen, hat für seine Nachhaltigkeitspraktiken das Sustainability Rating in Platin von EcoVadis, dem weltweit größten und zuverlässigsten Anbieter von Nachhaltigkeitsratings, erhalten. Mit dieser Bewertung gehört Elopak zu den Top 1% der bewerteten Unternehmen über alle Branchen.

EcoVadis ist ein zuverlässiger Anbieter von Nachhaltigkeitsratings mit einem globalen Netzwerk von mehr als 75.000 bewerteten Unternehmen. Er evaluiert Nachhaltigkeitspraktiken; wie gut ein Unternehmen die Prinzipien der Nachhaltigkeit/CSR in sein Geschäfts- und Managementsystem integriert hat. Die Methodik deckt 21 Indikatoren in den vier Themenbereichen Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik und Nachhaltige Beschaffung ab. Sie basiert auf internationalen Nachhaltigkeitsstandards wie der Global Reporting Initiative, dem Global Compact der Vereinten Nationen und der ISO 26000.

“Elopak ist stolz darauf, diese Platin-Bewertung als Beweis für unser anhaltendes Engagement für mehr Nachhaltigkeit zu erhalten. Wir bei Elopak glauben, dass es jetzt an der Zeit ist, unseren Fokus zu ändern: statt unsere Umweltauswirkungen lediglich zu minimieren, möchten wir mehr Gutes bewirken. Um dieser Verpflichtung nachzukommen, ist Transparenz in unserer Nachhaltigkeitsberichterstattung von entscheidender Bedeutung.”

Elopak Director of Sustainability, Marianne Groven

“Nachhaltigkeit ist in all unsere Geschäftstätigkeiten integriert und untermauert unsere Wachstumsstrategie als Unternehmen. Dank unserer überzeugenden Erfolgsbilanz, wachsenden geografischen Präsenz und Investitionen in nachhaltigkeitsorientierte Innovationen ist Elopak einzigartig gut positioniert, um dem gestiegenen Bedarf an nachhaltigen Verpackungslösungen zu entsprechen. Um dies voll auszuschöpfen, ist es entscheidend, dass wir durch unser ambitioniertes Nachhaltigkeitsprogramm noch besser werden.”

Elopak CEO, Thomas Körmendi

Bereits seit 2016 ist Elopak klimaneutral und war eines der weltweit ersten Unternehmen, das sich 2019 mit Beteiligung an der Science Based Targets Initiative verpflichtete, die globale Erderwärmung auf unter 1,5°C zu beschränken. Einhergehend mit dieser Beteiligung hat sich Elopak das Ziel gesetzt, die internen THG-Emissionen bis 2030 um 55 Prozent sowie die Emissionen entlang der eigenen Wertschöpfungskette um 16 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2017 zu reduzieren. Anfang dieses Jahres trat Elopak dem Global Compact der Vereinten Nationen (UN) als Teilnehmer bei, um sein Engagement für die Förderung der Nachhaltigkeit und die Zusammenarbeit bei der Verfolgung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals; SDGs) zu würdigen.