Berichtswesen

Elopak veröffentlicht bereits seit 2008 einen jährlichen Umweltbericht. Die Informationen basieren auf einem internen Reportingsystem, welches Datenmaterial aus Produktion, Verwaltung und Vertriebseinheiten weltweit zusammenführt. Dies wird jährlich von einer unabhängigen Drittpartei gemäß ISO 14064-3:2006 zertifiziert.

Elopak veröffentlicht bereits seit 2008 einen jährlichen Umweltbericht. Die Informationen basieren auf einem internen Reportingsystem, welches Datenmaterial aus Produktion, Verwaltung und Vertriebseinheiten weltweit zusammenführt. Dies wird jährlich von einer unabhängigen Drittpartei gemäß ISO 14064-3:2006 zertifiziert.

Für die Umweltberichterstattung folgt Elopak dem Greenhouse Gas Protocol, einem weitverbreiteten Standard für die Umweltberichterstattung. Elopak berichtet gemäß dem ‘operational control’ Konsolidierungsansatz, der weltweit alle Elopak eigenen Werke einschließt. Erfahren Sie mehr über das Greenhouse Gas Protocol.

Gemäß dem Greenhouse Gas Protocol werden die unternehmenseigenen Emissionen, wie in der nachfolgenden Grafik dargestellt, in drei Bereiche eingeteilt.

Elopaks THG-Emissionen werden wie folgt eingeteilt:

  • Scope 1: Verbrauch von Erdgas, Propan, Heizöl, Holz und Müllverbrennung
  • Scope 2: Strom, Fernwärme
  • Scope 3: Geschäftsreisen (Flugzeuge und Autos) und Transporte von Dritten

Die Treibhausgasdaten werden in CO2-Äquivalenten (CO2e), einer standardisierten Einheit zur Messung der Kohlenstoffbilanz, bilanziert. Auch andere klimaschädliche Treibhausgase, wie CH4, CO2 und N2O, werden auf CO2 umgerechnet und finden so Eingang in den CO2-Fußabdruck.

Elopak Gruppe THG-Emissionen (Tonnen CO2e)